Warum ist das Frühstück so wichtig

Bastian Schroeder Bastian Schroeder
3 min read

In diesem Artikel möchte ich auf die Bedeutung des Frühstücks auf die tägliche Ernährung eingehen.

Warum ist das Frühstück so wichtig

Abnehmen

Wenn ich abnehme, ist das Frühstück die schönste Mahlzeit des Tages, denn hier halte ich mich nicht zurück. Den ganzen Tag über muss ich konzentriert und leistungsfähig sein, was mir aber mit Hunger nicht gelingt. Deshalb esse ich meine Kalorien dann, wenn ich sie brauche, bzw kurz vorher.

Direkt nach dem Aufstehen habe ich sowieso einen großen Appetit, da ich mich den Abend vorher zurückgehalten habe. Denn nachts kann meine Leistungsfähigkeit ruhig etwas schwinden, schlafen geht auch so.

Es darf üppig, süß und viel sein. Natürlich sollte man auch hier lieber Vollkornbrot statt Toast essen. Aber Nutella darf ( bei mir muss ) gerne mit darauf.

Abschließend läßt sich zum Abnehmfrühstück sagen: Esse viel gutes, von dem du lange etwas hast, und die Gefahr einer Heißhungerattacke zu einem späteren Zeitpunkt des Tages wird sehr gering.

Achtung vor der Abnehmfalle: Zu ungesund darf das Frühstück nicht sein. Denn wenn ich mir den Bauch hier mit viel Zucker voll schlage, hält das nicht lange an und ich habe schnell wieder Hunger, obohl ich viele Kalorien gegessen habe. Der Großteil des Frühstücks sollte also möglichst langkettige Kohlenhydrahte enthalten ( z.B. Vollkornbrot, Vollkornhaferflocken).

Muskelaufbau

Für Menschen, die Muskeln aufbauen wollen, ist jede Mahlzeit wichtig. Der Körper darf nie in die Situation kommen, dass zu wenig Kalorien oder Baustoffe zur Verfügung stehen. Man muss immer etwas mehr Kalorien und besonders Proteine zu sich nehmen, als man braucht, damit der Körper anfängt, Muskelgewebe aufzubauen.

Leider kann man beim Schlafen keine Nahrung zu sich nehmen, und so bekommt der Körper ca 8 Stunden keine neuen Nährstoffe. Er muss also mit dem zurecht kommen, was man ihm vor dem Schlafengehen zugeführt hat. Mit einem guten Shake kurz vor dem zu Bett gehen läßt sich die lange Zeit bis zum Frühstück gut überbrücken. Doch nun ist es höchste Zeit, wieder Naschub zu liefern.

Das Frühstück für den Muskelaufbau enthält idealerweise schnell verdauliche Eiweiße, z.B. aus einem dafür optimierten Shake. Weiterhin sollte man, um das geschaufelte Nährstoffloch anständig zu füllen, eine Mischung aus schnellen und komplexen Kohlenhydraten und ebenfalls eine ordentliche Portion langsames Eiweiß essen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das viele Essen zum Frühstück ziemlich schwer fallen kann. Das hat nix mehr mit Hunger zu tun, da muss man Essen wollen. Aber Muskelaufbau geht zu 30 Prozent über das Training und zu 70 Prozent über die richtige Ernährung. Also, holt den großen Löffel raus und rein damit.

Der psychologische Aspekt

Manche Menschen frühstücken gar nicht. Das ist, wie oben beschrieben, ungünstig für die Ernährung.

Ein weiterer positiver Aspekt eines guten Frühstücks ist meiner Meinung nach der psychologische Effekt auf uns. Wenn ich meine morgendliche Mahlzeit weglasse oder nur schnell runterschlinge, fängt mein Tag schon stressig an. Wie soll ich da den Rest des Tages auf der Arbeit ruhig und konzentriert verbringen?

Ich stehe lieber eine halbe Stunde eher auf und bereite mir jeden Tag der Woche zusammen mit meiner Frau ein schönes Frühstück. Das entspannt mich und hält meine Nerven fit.

Meine Empfehlungen zum Thema



Was gehört zu einem guten Frühstück?

Egal ob Abnehmen, Gewicht halten oder Muskelaufbau, das Frühstück sollte ausgewogen sein. Alles, was wir hier nicht Essen, fehlt uns und vor allem dem Stoffwechsel und wir müssen es erst nachreichen, anstatt es vorsorglich zur Verfügung zu stellen.

Deswegen sollte hier alles enthalten sein, um leistungsfähig in den Tag zu gehen. Dazu gehören gesunde Fette, Proteine, komplexe Kohlenhydrate, ein paar schnelle Kohlenhydrate und Vitamine und Mineralien.

Meine Lieblingszutaten für das Frühstück sind Eier und Erdnussbutter. Eier sind von Natur aus dafür gemacht, um über Wochen die einzige Nahrungsquelle für ein heranwachsendes Lebewesen zu sein. Eine bessere Referenz kann ich mir nicht vorstellen. Erdnussbutter enthält viel gesundes Fett, gute Kohlenhydrate und schmeckt zum Frühstück ( auf dem Vollkornbrot mit etwas Marmelade oben drauf ) einfach herrlich.

Wer unbedingt Kaffee trinken will, trinkt Kaffee, besser ist ein Glas Milch oder Saft.

Fazit

Beim Frühstück nicht sparen. Es gibt viele Arten, das erste Essen des Tages gesund und lecker zu gestalten.

Bleibt gesund.



Bei den mit "*" gekennzeichnete Links handelt es sich um Werbung, dies sind sogenannte Affiliate Links.