Abnehmen ohne Sport

Bastian Schroeder Bastian Schroeder
4 min read

In diesem Artikel geht es um die Frage, wie wichtig Sport für den Fettabbau ist. Kann man überhaupt zufriedenstellende Ergebnisse erzielen und Abnehmen ohne Sport zu betreiben?

Abnehmen ohne Sport

Viele kennen das, man arbeitet jeden Tag lange bis in den Abend, ein Sportverein ist in der Regel auch nicht gerade umsonst oder man kann einfach nur seinen inneren Schweinehund nicht überwinden. Es ist ja auch viel entspannender, sich nach der Arbeit auf die Couch zu schmeißen und den Abend mit Nichtstun zu verbringen. Mir geht das genau so, ich liege für mein Leben gerne mit meiner Frau auf dem Sofa herum und lasse mich berieseln.

Vorteile durch Sport beim Abnehmen:

Das wichtigste beim Fettabbau ist die tägliche Kalorienbilanz, also wie viel Kalorien habe ich gegessen und wieviele habe ich verbraucht. Nur wenn ich mehr verbraucht als zu mir genommen habe, fängt der Körper an die eigenen Fettreserven abzubauen.

Wenn ich also ganz normal weiter esse, aber zusätzlich drei mal die Woche Sport mache und im Schnitt 500 Kalorien dadurch extra verbrenne, sind das in der Woche insgesamt 1500 Kalorien, die ich mehr verbraucht habe, das ist fast eine ganze Tagesration. Man kann demnach die Kalorienbilanz auch ohne Nahrungsumstellung zu seinen Gunsten beeinflussen, indem man den Energieverbrauch durch Sport anhebt.

Ein weiterer Vorteil durch den Sport betrifft unseren Stoffwechsel. Dieser wird nämlich durch regelmäßigen Sport angetrieben, und ein gut laufender Stoffwechsel ist die beste Vorraussetzung zum Abnehmen.

Welcher Sport ist der Beste?

Für stark Übergewichtige und Anfänger empfiehlt sich ein Ausdauersport wie Fahrradfahren über längere Zeit bei einem Puls von maximal 120 Schlägen pro Minute. Dabei sollte man sich mindestens 45 Minuten gleichmäßig betätigen, da erst nach dreißig Minuten der Fettstoffwechsel einsetzt. Diese Methode hat den Vorteil, dass das Herz-Kreislauf System nicht zu stark belastet wird, und so auch Ungeübte direkt mit dem Sport anfangen können.

Zu beachten ist, dass direkt vor dem Training keine Kohlenhydrate mehr gegessen werden, da sonst die Fettverbrennung während des Workouts erst einsetzt, wenn die Kohlenhydrate aufgebraucht sind. Ein Apfel oder eine Banane sind in Ordnung, aber bitte keine Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Brot vor dem Training.

Die andere Möglichkeit ist nur etwas für fortgeschrittenere Sportler. Hierbei wird das Ausdauer- oder auch Muskelausdauertraining möglichst kurz und intensiv gehalten. Man powert sich maximal 45 Minuten richtig aus, wobei jeder seine Grenzen kennen sollte. Während dem Training findet zwar überhaupt keine Fettverbrennung statt, man verbraucht jedoch ähnlich viele Kalorien, wie jemand, der 1,5 Stunden leichtes Training macht.

Der große Vorteil hierbei ist, dass der Körper wegen der hohen Belastung den durchschnittlichen Ruhe-Energieverbrauch für die nächsten 24 Stunden hochsetzt, um sich wieder zu regenerieren. Bei diesem Training braucht man nicht so sehr darauf achten, was man vorher isst, sollte es aber nicht übertreiben.

Meine Empfehlungen zum Thema



Wie man auch ohne Sport Abnehmen kann:

Wie oben schon beschrieben, ist das wichtigste Element bei jedem Fettabbau die tägliche Kalorienbilanz. Mit Sport kann man den Verbrauch erhöhen. Ganz ohne Sport bleibt einem nichts anderes übrig, als den Kalorienkonsum zu verringern. Man muss also weniger Essen, als der Körper, ohne sich sportlich zu betätigen, verbraucht. Unbedingt muss aber genügend Nahrung aufgenommen werden, um den Körper nicht verhungern zu lassen. Zu extremer Nahrungsverzicht macht genau so krank wie starkes Übergewicht.

Es ist schwer das richtige Mittelmaß zu finden, um genau so wenig zu Essen, das man abnimmt, aber genug, dass der Körper noch Ordnungsgemäß arbeiten kann. Generelle Hinweise zur Ernährung haben ich in meinem Artikel über das langfristige Abnehmen beschrieben.

Erschwert wird das ganze dadurch, dass unser Organismus sich gerne an die äußeren Einflüsse anpasst, und bei wenig Bewegung der Stoffwechsel einfach einschläft. Und einmal eingeschlafen, braucht man die Tüte Chips nur anzuschauen und nimmt schon zu.

Alternativen:

Hat man keine Möglichtkeit, Zeit oder Lust, regelmäßig Sport zu treiben, kann man schon mit kleinen Aktionen den täglichen Kalorienbedarf erhöhen:

Jeder extra gegangene Meter am Tag verbessert die Kalorienbilanz und regt den Stoffwechsel an. So läßt sich auch ohne echten Sport genug Bewegung in den Alltag integrieren, um gesund Abnehmen zu können.



Bei den mit "*" gekennzeichnete Links handelt es sich um Werbung, dies sind sogenannte Affiliate Links.